Warum wurde das Thema Gesellschaftlicher Wandel gewählt?

Wir leben in turbulenten Zeiten. Soziale Normen, die über viele Generationen stabil schienen, werden auf den Kopf gestellt. Das betrifft u.a. unser Familienbild, unsere Art des Kommunizierens, der Rückzug des Religiösen aus dem Alltag oder demographische Verschiebungen: Es gibt immer weniger Gewissheiten und wer weiß schon, wie wir in 15-20 Jahren leben werden.
Viele betrachten diese Veränderungen als Bedrohung. Das Vertrauen in unsere Eliten, allen voran Politiker und Medien, erodiert und führt zur Flucht in nationalen Egoismus und Fremdenfeindlichkeit.
Die Freiheit des Einzelnen wird infrage gestellt z.B. durch schärfere Auflagen, Forderungen, individuelle Mobilität drastisch zu reduzieren oder dem Druck, in der Öffentlichkeit gendergerecht zu kommunizieren.
Auch das Bild des Unternehmers wandelt sich: Man erwartet von uns Lösungen im Bereich des Umweltschutzes, der Alterssicherung, sowie der Gleichberechtigung der Geschlechter und ethnischer Gruppen.
Unsere Referenten werden aus ganz verschiedenen Richtungen und Blickwinkeln Gedanken zu diesen Fragen äußern.

Der Kongress beginnt

Ab 12:00 Uhr beginnt der diesjährige BRW-Wirtschaftskongress. Freuen Sie sich auf die hochkarätigen Referenten, gute Gespräche und einen rundum schönen Nachmittag in der Buhlschen Mühle.

Parkmöglichkeiten finden Sie auf dem Gelände des Albgaubades.